WESTWERK.

Westwerk-Verstärker

Theodor Yemenis, »Der Ikonograph«. Der Lockdown schafft einen eigenen Raum, bestückt von Fragen und Zweifeln, von neuen Blicken und Perspektiven. Gegen die Restriktion der verschlossenen Tür sucht der Fotograf Theo Yemenis den weiten Horizont. Seit Monaten macht er Spaziergänge unter dem großen Himmel an einem verlassenen Ort am Elbufer. Dort befasst er sich intensiv mit Fragen, wie er dieser neuen Realität begegnen und sie abbilden kann, welche künstlerischen Strategien sich heute oder morgen als fruchtbar erweisen könnten. Immer dabei: eine alte analoge Kamera. Klassisch belichtet er Bilder
auf Filmmaterial. Hierbei sowie in der Entwicklung treten »Fehler« auf. Die Fehler sind Schlupflöcher zu neuer Inspiration, zu einer Möglich-keit, diese neue Realität zu erfassen. Die Bilder sind unvollendet, zu ergänzen. Weiter treiben. Tiefer schauen. Ein großes SW-Foto im Schau-fenster bietet einen ersten Eindruck. Über seine
Website sucht Yemenis einen Austausch mit Zuschauer:innen: »Send me your message«, bittet er. Erzählt von der Art, wie ihr mit dem Lockdown umgeht, wie ihr eure Arbeitsweise oder -techniken geändert habt, welchen Rat ihr anderen kreativen Menschen auf diesem unsicheren Weg geben möchtet.

WESTWERK.

Admiralitätstr. 74

20459 Hamburg

26. April bis 9. Mai 2021

Theodor Yemenis

CoronaVision II